Neue Publikationen im Transdemo-Projekt erschienen

In der Herausgeberschaft "Aktuelle Herausforderungen in der Wirtschaftsförderung - Konzepte für eine positive regionale Entwicklung" von Jakob Lempp, Gregor van der Beek und Thorsten Korn sind zwei Beiträge aus dem Transdemo-Projekt erschienen:

Jens Stuhldreier (2016): Flankierung des demografischen Wandels durch die regionalisierte Arbeits- und Strukturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen

Gabriel Spitzner (2016): Regional Governance und regionale Innovationen – Kooperative Ansätze zur Gestaltung des demografischen Wandels

Weitere Informationen zu dem Band finden Sie auf der Homepage von Springer Gabler unter folgendem [Link]

Transdemo auf der Dezembertagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD)

Das Projekt Transdemo wird durch den Vortrag "Realitäten, Dynamiken und Implikationen der Zuwanderung aus Südosteuropa. Forschungsansätze und -ergebnisse aus Duisburg" von Gabriel Spitzner und Dr. Jens Stuhldreier (NUREC-Institute Duisburg e.V.) präsentiert. Die Dezembertagung "Regionale Implikationen der Zuwanderung aus dem Ausland nach Deutschland" der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD) in Kooperation mit dem BBSR findet vom 03.-04.12.2015 in Berlin statt.

2. Treffen des Transdemo-Projektbeirats

Am 2. November 2015 fand das zweite Treffen des Beirats statt. Die Mitglieder des Beirats und die Verbundpartner diskutierten die Weiterentwicklung des Projekts, die regionale Gestaltung des Transition Managements "Demografie und Innovation" sowie die Entwicklung von Schulungskonzept und Handlungsleitfaden als zentrale Produkte des Transdemo-Projekts.

Der Beirat setzt sich aus fünf Expertinnen und Experten zu der Region NiederRhein, zur Innovationsforschung und zum demografischen Wandel zusammen:

Vernetzung und Kooperation: Neue Publikation im Transdemo-Projekt erschienen

Der Buchbeitrag "Vernetzung und Kooperation: Soziale Innovationen im demografischen Wandel" von Janina Evers und Jan Knipperts ist bei Springer VS erschienen. Der Beitrag zeigt anhand des empirischen Beispiels der Kooperation von Anbietern sozialer Dienstleistungen konzeptionell auf, wie Kooperations- und Vernetzungsprojekte nachhaltig gestaltet und gesteuert werden können. Soziale Innovation bezieht sich hier auf die Erweiterung des Ansatzes einer lokalen Vernetzung (Mikroebene) um die Meso- und Makroebene. Hierdurch werden neue Interaktionsarenen ermöglicht, die dazu beitragen, Initiativen auf lokaler Ebene langfristig zu gestalten. Die Betrachtung erfolgt anhand der politikwissenschaftlichen Kriterien einer Local bzw. Regional Governance und wird erweitert durch die Ansätze des Transition Managements.
Der Beitrag ist Teil der Herausgeberschaft "Zusammen-Arbeit-Gestalten. Soziale Innovationen in sozialen und gesundheitsbezogenen Dienstleistungen" von Guido Becke, Peter Bleses, Frerich Frerichs, Monika Goldmann, Barbara Hinding und Martin K. W. Schweer.

Weitere Informationen zu dem Band finden Sie auf der Homepage von Springer VS unter folgendem [Link]

3. Treffen der Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagement"

Transdemo nimmt am 3. Treffen der Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagement" am 23. September 2015 in Chemnitz teil. Weitere Informationen zur Fokusgruppe finden sich auf der Homepage des Metaprojekts "Indeko.Navi" unter http://www.indeko-navi.de/content/fokusgruppe-5-vernetztes-kompetenzmanagement

Neben Transdemo sind in der Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagment" folgende Verbundprojekte vertreten:

Seiten