Beirat im Projekt Transdemo

Das Projekt Transdemo wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet und beraten. Der Beirat setzt sich aus fünf Expertinnen und Experten zu der Region NiederRhein, zur Innovationsforschung und zum demografischen Wandel zusammen und traf sich am 28. November 2014 zu seiner konstituierenden Sitzung in Duisburg. Dem Beirat gehören an:

Prof. Dr. Gudrun Stockmanns, Hochschule Ruhr West

Prof. Dr. Dieter Grunow, Universtität Duisburg Essen [Website]

Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Westfälische Hochschule & Institut für angewandte Innovationsforschung e.V., Bochum [Website Westfälische Hochschule] [Website IAI]

Prof. Dr. Jakob Lempp, Hochschule Rhein-Waal, Kleve [Website]

Prof. Dr. Gerhard Naegele, Institut für Gerontologie an der TU Dortmund [Website]

Der Projektbeirat wird jährlich zusammenkommen, um die inhaltliche und regionale Entwicklung und Umsetzung des Projekts Transdemo zu diskutieren und zu begleiten.

Regionaler Workshop: Gestaltung des demografischen Wandels

Am Donnerstag, 13. November 2014, fand in Moers der regionale Workshop "Gestaltung von Herausforderungen des demografischen Wandels" des Projekts Transdemo statt. Nach Impulsen von Herrn Gerhard Schmidt-Losse, LINEG und Herrn Mark Rosendahl, DGB Niederrhein wurden konkrete Ansätze der Gestaltung des demografischen Wandels in der Region Niederrhein vorgestellt und Optionen ihrer Umsetzung erarbeitet.

TRANSDEMO diskutiert mit Expertinnen und Experten aus der Region

Am 02. Juli 2014 fand im Rathaus der Stadt Duisburg die regionale Auftaktveranstaltung „Region im Umbruch“ des Projekts „TRANSDEMO – Innovative Strategien zur Gestaltung des Übergangs auf demografiefeste Regionen“ statt. Eingeladen waren Expertinnen und Experten aus der Region und zum Thema „Demografischer Wandel“. Moderiert von der Journalistin Anke Bruns wurde in der Veranstaltung das Projekt TRANSDEMO durch den Projektverbund vorgestellt, von Experten wie dem Dortmunder Gerontologen Prof. Dr. Gerhard Naegele in den Kontext gebracht und mit regionalen Experten diskutiert. Auch die Gäste der Veranstaltung waren eingeladen mitzudiskutieren und ihre persönlichen Einschätzungen der Herausforderungen des demografischen Wandels in die Veranstaltung und damit in das Projekt einzubringen.

Auf der Veranstaltung wurden Interviews mit Expertinnen und Experten aus der Region geführt. Das Video finden Sie unter diesem Link.


 
 
 

javascript

Seiten